Nächste Veranstaltungen

Truppmann-Prüfung
Fr., 03. Jun. 2016 19:30 Uhr - Uhr
Seminar "Ladungssicherung"
Sa., 11. Jun. 2016 07:45 Uhr - Uhr
Tag der offenen Tür FF Niederursel
Sa., 11. Jun. 2016 11:00 Uhr - Uhr
Tag der offenen Tür der FF-Oberrad 2016
Sa., 11. Jun. 2016 13:00 Uhr - Uhr
jährliche Atemschutz-Übungsstrecke
Do., 16. Jun. 2016 18:00 Uhr - 21:00 Uhr

Anmeldung

Kooperationspartner

Hier unsere Kooperationspartner:

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

Wiesbaden/Kassel. Innenminister Peter Beuth hat Erwin Baumann als neuen Leiter der Hessischen Landesfeuerwehrschule (HLFS) in sein Amt eingeführt. Außerdem dankte der Minister dem scheidenden Schulleiter Wolfgang Finis, der kommissarisch die Amtsgeschäfte in der HLFS seit Mitte Juli 2015 übernommen hatte.


„Feuerwehr von der Pike auf gelernt“
Erwin Baumann ist neuer Leiter der Landesfeuerwehrschule in Kassel

Innenminister Peter Beuth hat Erwin Baumann als neuen Leiter der Hessischen Landesfeuerwehrschule (HLFS) in sein Amt eingeführt
Bild: Innenminister Peter Beuth (2. von links) hat Erwin Baumann (links) als neuen Leiter der Hessischen Landesfeuerwehrschule (HLFS) in sein Amt eingeführt - © HMdIS

„Ich freue mich sehr, dass Erwin Baumann künftig die Leitung unserer Landesfeuerwehrschule übernimmt“, sagte Peter Beuth in seiner Ansprache. „Er hat das Feuerwehrhandwerk von der Pike auf gelernt und sich frühzeitig entschieden, seine berufliche Karriere dem Schutz seiner Mitbürgerinnen und Mitbürger zu widmen. Als ehemalige Lehrkraft an der HLFS ist er den Kameradinnen und Kameraden bestens bekannt und kann auf mehr als zehn Jahre Verantwortung als Dezernent für Brand- und Katastrophenschutz beim Regierungspräsidium Kassel zurückblicken. Ich bin überzeugt, dass Erwin Baumann es gelingen wird, die erfolgreiche Arbeit von Silvio Burlon fortzuführen und schnell eigene Akzente in der Ausbildung unserer Brandbekämpfer in Hessen setzen wird. Dafür wünsche ich ihm von Herzen alles Gute“, so der Innenminister.

Der 50-jährige Baumann übernimmt ab heute die Leitung der HLFS. Er folgt auf Silvio Burlon, der 20 Jahre lang Schulleiter in Kassel war. Erwin Baumann trat bereits als 13-Jähriger der neugegründeten Jugendfeuerwehr in seiner Heimatstadt Trendelburg bei. Der diplomierte Ingenieur für Elektrotechnik nahm im Dezember 1997 die erste Lehrtätigkeit an der Landesfeuerwehrschule auf und lernte die vielen Facetten der Lehranstalt aufgrund seiner verschiedenen Tätigkeiten kennen. Im Januar 2005 erfolgte die Versetzung in das Regierungspräsidium Kassel. Dort war Baumann bis zuletzt Dezernent für Brand- und Katastrophenschutz.

Hintergrund

Die Hessische Landesfeuerwehrschule im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe ist die zentrale Aus- und Fortbildungsstätte für den Brandschutz und die Allgemeine Hilfe in Hessen. Sie führt auch Ausbildungs- und Fortbildungsmaßnahmen für den Katastrophenschutz durch. Die HLFS gehört zu den größten Feuerwehrschulen in Deutschland. Ihre Aufgabe ist es, den Angehörigen der hessischen Feuerwehren und des Katastrophenschutzes das zur Erfüllung ihrer Aufgaben erforderliche Wissen zu vermitteln, Einsatzmethoden theoretisch und praktisch zu erarbeiten und deren Anwendung zu lehren. Das Land Hessen investierte aktuell rund 6,6 Millionen Euro für die Modernisierung des Standorts.

Quelle: Hessisches Ministerium des Innern und für Sport (HMdIS)