Wir über uns

In Frankfurt am Main gibt es eine öffentlich-rechtliche Feuerwehr. "Öffentlich-rechtlich" bezeichnet in diesem Fall die Feuerwehr, welche über die allgemeine Notrufnummer 112 für jeden Bürger erreichbar ist. Daneben gibt es "nichtöffentlliche" Feuerwehren, die Werkfeuerwehren, die in einem "nicht öffentlichen" Gebiet zuständig sind, wie z.B auf dem Flughafen Frankfurt am Main oder in Industrieparks. Die "öffentlich-rechliche" Feuerwehr Frankfurt am Main setzt sich aus verschiedenen Leistungsträgern zusammen: der Berufsfeuerwehr, mit 12 Feuerwachen (aufgeteilt in 4 Bereichsleitungswachen und je zwei Bereichwachen), ihren zugeordenten "Außenstellen" (Feuerlöschboot und 4 Notarzteinsatzfahrzeugen), sowie aus den Freiwilligen Feuerwehren, in 28 Stadtteilen und einer Rettungshundestaffel.

Desweiteren existieren Werkfeuerwehren in den Industrieparks bzw. auf dem Airport Frankfurt am Main sowie eine Betriebsfeuerwehr in einer farbenverarbeitenden Firma.

Die Freiwilligen Feuerwehren in 28 Stadtteilen und der Retungshundestaffel präsentieren aktuell in ihren Einsatzabteilungen eine Gesamteinsatzstärke von rund 875 Frauen und Männern. In etwa die gleiche Anzahl an Einsatzkräften stellt die Berufsfeuerwehr Frankfurt mit ihren Beamten im Schichtdienst. Daneben werden von der Berufsfeuerwehr Frankfurt am Main -außer dem abwehrenden Brandschutz- noch weitere wichtige Arbeitsbereiche wie z.B. der vorbeugende Brandschutz (VB), die Ausbildung, die Werkstätten, die Verwaltung, die Zentrale Leitstelle (ZLST) usw. mit zusätzlichem Personal besetzt.

Mitglieder im aktiven Einsatzdienst des Kreisfeuerwehrverbandes

Da, bis auf eine, die Werkfeuerwehren noch kein offizielles Mitglied im Kreisfeuerwehrverband Frankfurt am Main sind, werden sie nicht detailliert aufgeführt.