Bewertung:  / 13

Jahrelang große Verdienste weit über die Stadtgrenzen hinaus!

Frankfurt. -  Bei der am letzten Donnerstagabend stattgefundenen offiziellen Sitzung des Führungsstabes, die in der Regel zweimal im Jahr bei der Akademie im BKRZ stattfindet, stand  eine besondere und hohe Ehrung auf der Agenda!

Die Stabs-Mitglieder aus allen Hilfsorganisationen in Frankfurt am Main sowie die Vertreter der Polizei und militärische Verbindungsbeamte der Bundeswehr begleiteten den ehemaligen Frankfurter Stadtbrandinspektor Peter Kraft durch die Entlassungs-/Verabschiedungsmodalitäten des Stabes. Der Amtsleiter der Branddirektion Frankfurt am Main, Prof. Dipl.-Ing. Reinhard Ries und Stadtbrandinspektor Dirk Rübesamen verliehen Kamerad Peter Kraft das Goldene Ehrenkreuz am Bande des Nassauischen Feuerwehrverbandes für besondere Verdienste als Stadtbrandinspektor. "Sein Engagement und seine Leistung war außerordentlich, auch weit über die Grenzen Frankfurts hinaus und sein bedingungsloses Eintreten für die Kameradinnen und Kameraden als `Menschen in Feuerwehruniform` für uns alle vorbildlich, daher hat Peter Kraft diese hohe Ehrung mehr als verdient", brachte es der amtierende Stadtbrandinspektor Dirk Rübesamen auf den Punkt.

Amtsleiter Prof. Dipl.-Ing. Reinhard Ries, Leiter des Stabes, danke Kamerad Peter Kraft für seine "außerordentliche ehrenamtliche Tätigkeit für die Stadt Frankfurt am Main bis über die Landesgrenzen Hessens hinaus".

Im Anschluß wurde der Niederräder Wehrführer Christian Beha mit der Katastrophenschutz-Medaille des Landes Hessen "für besondere Leistung mit der Schadendsdarstellung" ausgezeichnet. Beha ist mit seinem Team maßgeblich für die Ausarbeitung und Umsetzung der Schadensdarstellung im Rahmen der KatS-Übungen in Frankfurt am Main wie "Olymp 2016" etc. verantwortlich.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu diesen besonderen Ehrungen!

Foto: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. - Regionalverband Rhein Main

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Ehrung SBI-AD Peter Kraft.jpg)Ehrung SBI-AD Peter Kraft.jpg103 KB30. Nov. 2016