Nächste Veranstaltungen

Erste-Hilfe-Training
Sa., 18. Aug. 2018 09:00 Uhr - Uhr
jährliche Atemschutz-Übungsstrecke
Do., 30. Aug. 2018 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Seminar KatS Mobilie Dammsystemme
Sa., 15. Sep. 2018 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Seminar "Stress" T2-Ausbildung
Sa., 22. Sep. 2018 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Wir aufflogo rgb hex brc site 250yt logo rgb light

 

Weitere YouTube Channels

Anmeldung

Kooperationspartner

Bewertung:  / 13
SchwachSuper 

Informationsbesuch zum Modellprojekt „Mehr Feuerwehr in die Schulen“ im Rahmen der Zukunftswochen „Innere Sicherheit und Recht“ im Land Hessen

Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz unterstützt das Modellprojekt „Mehr Feuerwehr in die Schulen“.

Die Freiwillige Feuerwehr Frankfurt Griesheim steht bereits seit 2011 in Kooperation mit der Georg-Ausust-Zinn-Schule im Stadtteil Griesheim. Dort steht der besondere Unterricht als Wahlpflichtfach zur Verfügung und kann neben den Fächern Französisch, Italienisch oder Arbeitslehre ab der siebten Klasse gewählt werden. Das Fach wird unter der Leitung des stellvertretenden Jugendwartes Philipp Schulz und Betreuern aus der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr und Frau Barbara Franks seitens der Schule geführt.

Jeden Mittwoch ab 18 Uhr findet der Unterricht in Form von theoretischen und praktischen Übungsdiensten für derzeit 14 Wahlpflichtschüler und 8 Weitere statt. Dort erlernen die Kinder und Jugendlichen der siebten bis zehnten Klasse nicht nur feuerwehrtechnische Kompetenzen. Auch gesellschaftsrelevante Aspekte, wie beispielsweise die Förderung der Persönlichkeitsentwicklung und Sozialkompetenzen wie Kooperation und Teamfähigkeit werden gefördert. Des weiteren spielen die Stärkung der interkulturellen Kompetenzen sowie die Förderung des Ehrenamtes eine wichtige Rolle. Die Schüler werden auch in außerschulische Veranstaltungen der Jugendfeuerwehr integriert und sehen sich keineswegs nur als Wahlpflichtschüler.

Traditionspflege ist ein wichtiger Bestandteil der Feuerwehr und fördert den Zusammenhalt ungemein. Veranstaltungen wie der Wäldchestag der Freiwilligen Feuerwehr Frankfurt Griesheim oder das Mainuferfest sind nur zwei der vielen Aktionen, bei welchen Schule nicht im Vordergrund stehen.

Am Dienstagmittag gegen 12:30 Uhr traf der Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz im Feuerwehrhaus der FF-Griesheim ein.

Dort wurde er von Stadtbrandinspektor Dirk Rübsamen und Arno Zinngrebe, als Vertreter der Branddirektion, Philipp Schulz, als Vertreter der Feuerwehr Frankfurt-Griesheim und Frau Barbara Franks, als Verantwortliche der Georg-August-Zinn-Schule, in Empfang genommen.

Zunächst präsentierte der Schüler Marcel Reimund seine Abschlusspräsentation, in der er das Thema Großbrand in Hinblick auf Entstehung und Prävention erläuterte. Anschließend folgten zwei praktische Übungen der Jugendfeuerwehr. Herr Lorz konnte sich dort über das Wissen der Schüler und deren Leidenschaft für die feuerwehrtechnische Ausbildung ein Bild machen und selbst tatkräftig mit anpacken. Diese Zeit nutzte er auch, um Fragen bezüglich des Unterrichts und der Kooperation zu stellen und sich ein genaues Bild über die Abläufe zu machen. Im Anschluss konnten die Schüler noch einige Minuten nutzen, um dem Kultusminister ihrerseits Fragen zu stellen. Abschließend bedankte sich Kultusminister Lorz recht herzlich bei den Schülern, der Georg-August-Zinn-Schule und der Freiwilligen Feuerwehr Frankfurt Griesheim und überreichte der Schule einen Scheck zur Förderung der Kooperation.

Text: Magdalena Heck (FF-Griesheim) / heu

Kultusminister bei FF Griesheim 01 Kultusminister bei FF Griesheim 01
Kultusminister bei FF Griesheim 02 Kultusminister bei FF Griesheim 02
Kultusminister bei FF Griesheim 03 Kultusminister bei FF Griesheim 03
Kultusminister bei FF Griesheim 04 Kultusminister bei FF Griesheim 04
Kultusminister bei FF Griesheim 05 Kultusminister bei FF Griesheim 05
Kultusminister bei FF Griesheim 06 Kultusminister bei FF Griesheim 06