Kreisfeuerwehrverband Frankfurt am Main 1869 e.V.

„Unser Ziel heißt Innovation!“

BREAKING NEWS: Entschärfung einer Weltkriegsbombe in Frankfurt-Nordend

+++ STAND vom 19.05.2021, 14:50 Uhr +++

Weltkriegsbombe im Nordend, Schwarzburgstrasse - Entschärfung muss schnellstmöglich durchgeführt werden

Im Frankfurter Stadtteil Nordend wurde eine 500 kg Weltkriegsbombe gefunden. Der Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg war bei Arbeiten in einer Baugrube in der Schwarzburgstraße gefunden worden. Nach der Beurteilung durch den Kampfmittelräumdienst des Landes Hessen (RP Darmstadt), muss die Entschärfung des Blindgängers schnellstmöglich erfolgen. Aktuell werden die erforderlichen Maßnahmen durch Kampfmittelräumdienst, Polizei und Feuerwehr festgelegt und vorbereitet.

Link zur Karte mit dem Evakuierungsbereich: https://arcg.is/fi4CL

Eingeschränkt gehfähige Personen, die im Evakuierungsbereich wohnen und einen Transport zu der Betreuungsstelle, oder einen sicheren Ort in der Nähe des Evakuierungsbereichs benötigen, sollten sich schnellstmöglich, online registrieren oder telefonisch beim Bürgertelefon melden unter: 069 / 212 111. Link zur Onlineregistrierung: https://arcg.is/1WPOnm

Alle Personen im Gefahrenbereich um die #Weltkriegsbombe sind aufgefordert, unverzüglich ihre Häuser bzw. das Sperrgebiet zu verlassen! Verlassen Sie Ihre Wohnung "urlaubsreif".

In der Eissporthalle ist eine coronagerechte Betreuungsstelle eingerichtet.

Es gibt einen Bustransfer zur Eissporthalle:
Es werden folgende Bushaltestellen für die Evakuierung eingerichtet: - Oederweg Ecke Oberweg - Rohrbachstraße - Hartmann-Ibach-Straße Günthersburgpark - Friedberger Landstraße Ecke Merianstraße - Miquellallee Nationalbibliothek

Corona-Bestimmungen im Zusammenhang mit Evakuierungsmaßnahmen in Frankfurt nach Bombenfund

Die Evakuierungsmaßnahmen im Zusammenhang mit der vorgesehenen Sprengung einer Weltkriegsbombe im Frankfurter Stadtteil Nordend werden heute Abend voraussichtlich über die Sperrstunde von 22:00 Uhr hinausgehen. Laut Ordnungsamt und Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt ist die Ausgangssperre in dem entsprechenden Bereich aufgrund der Lage vorübergehend ausgesetzt, damit Anwohnerinnen und Anwohner nach Beendigung aller Maßnahmen wieder in ihre Wohnungen zurückkehren können.

Für von einer Covid-19-Infektion akut betroffene Menschen oder deren Kontaktpersonen im Evakuierungsbereich mit einer Absonderungs- bzw. Quarantäneverfügung gilt: Aufgrund der Lage dürfen diese ihre Wohnung verlassen, um eine gesonderte Unterbringungsmöglichkeit aufzusuchen. Diese wurde innerhalb der Betreuungsstelle an der Eissporthalle Frankfurt geschaffen. Das Gesundheitsamt ruft alle Betroffenen telefonisch an. Alle, die die Eissporthalle eigenständig (zu Fuß oder mit eigenem Fahrzeug) erreichen können, können sich ab sofort dorthin begeben und werden dort versorgt. Diejenigen, die sich nicht in der Lage sehen, eigenständig dorthin zu kommen, können sich über das eingerichtete Bürgertelefon 069 / 212 111 melden und erhalten Transporthilfe.

Das Bürgertelefon ist unter der Nummer 069 212 111 geschaltet.

Alle Personen, die innerhalb des Bereiches wohnen oder arbeiten, werden aufgefordert, sich aktiv über die Entwicklungen zu informieren und dies ggf. auch an Nachbarn oder Kollegen weiterzugeben. Aktuelle Informationen werden auf www.feuerwehr-frankfurt.de veröffentlicht. Die Stadt Frankfurt, Feuerwehr und Polizei informieren auch auf ihren Twitter-Kanälen: www.twitter.com/Stadt_ffm , www.twitter.com/feuerwehrffm  bzw. www.twitter.com/polizei_ffm

Informieren Sie sich über die weitere Lageentwicklung!

Weitere Meldungen zur Entschärfung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116052/4919444