Kreisfeuerwehrverband
Frankfurt am Main 1869 e.V.

„Unser Ziel heißt Innovation!“

×

Fehler

[SIGPLUS_EXCEPTION_HTML] Das Format der Bild-Quelle <stories/Bilder/2007/06-26_Niederrad/ muss Nur-Text sein und darf keine HTML Tags enthalten. Bitte sicherstellen dass die Bild-Quelle oder URL über die Tastatur eingegeben oder im Nur-Text-Format eingefügt wird.

Niederräder Feuerwehr mit spektakulären Effekten bei Großübung

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Niederräder Anzeiger Nr. 24 / 2007

Großbrand in der Schule, unter diesem Motto fand am Samstag, den 26.05.2007 eine drehbuchreife Großübungder Feuerwehr Frankfurt, THW, Rotem Kreuz und ASB in Frankfurt Zeilsheim statt. Als Übungsobjekt diente die Käthe-Kollwitz-Schule, in der eine Explosion im Chemieraum simuliert wurde und aufgrund dessen sich ein Feuer in der Schule entwickelte. Um dieses Szenario so realistisch wiemöglich zu gestalten griffen die Männer der Niederräder Feuerwehr tief in die Trickkiste. Mithilfe von spektakulären Effekten durch Nebelmaschinen, Brandpaste und brennendem Stroh wurde die Schule in einen realistischen und gefährlichen Einsatzort verwandelt.

Die freiwilligen Darsteller aus der Bevölkerung wurden mit täuschend echt aussehenden Verletzungen bemalt und beklebt und sorgten somit zusätzlich für einen äußerst realistischen Einsatzort.

Mit großem Interesse verfolgten zahlreiche Zuschauer die Feuerwehrübung, bei der brandverletzte Menschen per Trage und Feuerwehrleiter aus dem brennenden Schulgebäude gerettet und dann vor Ort versorgt wurden. Zu Rechtlobten die anwesenden Politiker, die Leistungsfähigkeit der Freiwilligen und Berufsfeuerwehr sowie der Rettungsdienste. „Diese großartige Übung hat gezeigt, dass sich die Menschen in Sicherheit wiegen können und in Notfällen sofortige Hilfe zur Stelle ist“, meinte Karl Leo Schneeweis, stellvertretender Stadtverordnetenvorsteher. Begrüßt wurde diese Großbrandübung auch von Frankfurts Sicherheitsdezernenten Boris Rhein. Die Niederräder Feuerwehr wird zukünftig verstärkt Übungsszenarien vorbereiten und dafür entsprechende Lehrgänge und Qualifikationen erwerben. Ziel ist es, den Einsatzkräften mit spektakulären Effekten, einen realistischen Einsatzort zu präsentieren.

{gallery}<stories/Bilder/2007/06-26_Niederrad/{/gallery}