Kreisfeuerwehrverband Frankfurt am Main 1869 e.V.

„Unser Ziel heißt Innovation!“

Festkommers im Römer erhielt viel Lob!

Frankfurt/Römer. - Rund 400 geladene Gäste feierten auf Einladung des Oberbürgermeisters Peter Feldmann (Feierstunde im historischen Kaisersaal des Römers) und des Verbandsvorsitzenden/Stadtbrandinspektors Dirk Rübesamen am Samstagabend das stolze 150jährige Bestehen des Kreisfeuerwehrverbandes Frankfurt am Main e.V. in den Römerhallen, im "Herzen" Frankfurts!

"Meine Erwartungen an einen auf der einen Seite feierlichen und auf der anderen Seite gleichzeitig unverkrampften Abend sind voll erfüllt worden", freute sich ein engagierter Wehrführer mit seiner Gattin, die gerne ergänzte: "hier fühle ich, dass ich auch dazugehöre und bei wichtigen Feierlichkeiten als Feuerwehrmanns-Gattin voll integriert bin und nicht außen vor stehe".

Auch die zahlreichen Ehrengäste der Partnerfeuerwehr aus Rabland und den befreundeten Feuerwehren aus dem Saarland freuten sich "über die freundschaftliche Einladung, das einfach über Grenzen hinweg kameradschaftliche Zusammenstehen und den Geist einer wichtigen gemeinsamen Sache Feuerwehr, die uns alle vereint!"

Dass der ehrenamtliche Dienst der Freiwilligen Feuerwehren für die moderne multikulturelle Gesellschaft der Europastadt Frankfurt am Main "unersetzlich und unbezahlbar ist", waren sich Oberbürgermeister Peter Feldmann, Stadtrat und Schirmherr Markus Frank, Direktor der Branddirektion Karl-Heinz Frank und der Vorsitzendes des Jubiläumsverbandes Dirk Rübesamen schnell einig! "Unsere Freiwilligen Feuerwehren stellen einen hohen wirtschaftlichen Wert im alltäglichen Leben in unserer Heimatstadt dar, ohne den die Stadt erhebliche Mehrkosten für hauptamtliche Brandschützer aufzuwenden hätte", ergänzt der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Frankfurt am Main e.V. Dirk Rübesamen, der in Personalunion als Stadtbrandinspektor auch gleichzeitig Chef der Freiwilligen Feuerwehren ist. "Ich denke, wir haben sehr eindrucksvoll auch hierbei unsere Leistungsfähigkeit präsentieren können und bleiben dabei authentisch, das ist das, was uns letztlich auch erfolgreich ausmacht", ergänzt Pressesprecher Dr. h.c. Markus Heuser.

Am nächsten Samstag, 16. März, treffen sich dann um 13 Uhr die ehrenamtlichen Brandbekämpfer alle wieder. In der Saalbau im nördlichen Stadtteil Harheim führen die Freiwilligen Feuerwehren und Verbands-Fachschaften ihren Jubiläums-Kreisfeuerwehrverbandstag 2019 durch und haben sich in diesem Jahr eine besonders lange Agenda vorgenommen.

Mit Spannung werden die interessanten Berichte, aber auch wichtige Beförderungen und Ehrungen verdienter Kameraden erwartet.

Einer der wichtigsten -und gleichzeitig wegweisender- Tagesordnungspunkt wird der Vorschlag und die anschließende Wahl zum neuen zweiten stellvertretenden Stadtbrandinspektor sein, der dann das "Führungstrio" um Stadtbrandinspektor Dirk Rübesamen und seinen Stellvertreter Heiko Horvath wieder vervollständigt.

Schirmherr und Dezernent Stadtrat Markus Frank ist sich indes sicher: "im Rahmen der hochmodernen Sicherheitsarchitektur unserer Europastadt Frankfurt am Main ist der Kreisfeuerwehrverband hervorragend aufgestellt und für die multiplen Herausforderungen der Zukunft in Frankfurt am Main gut gewappnet!"

Hier einige situative Eindrücke unserer KFV-Bildstellen-Fotografen: